Das Ende der Welt
1x04
Last Days

Start Episodenguide 1. Staffel Das Ende der Welt

 

 
  Kurz nach der Ankunft auf einer neuen Erde müssen die Sliders feststellen, dass diese kurz vor der Vernichtung durch einen gigantischen Asteroiden steht. Prof. Arturo muss nun die Atombombe neu erfinden um ihn zu zerstören. Das einzige Problem: er hat nur 2 Tage dafür Zeit...  


 

Episodenbeschreibung
   
 
     
  Die Sliders werden aus dem Wirbel auf eine Straße geworfen. Sie sehen ein Auto das an einen Hydranten gefahren ist und das Wasser nur so herausströmt und auch ein Polizeiauto nähert sich. Die vier freunde begeben sich in die Innenstadt. Doch irgendetwas stimmt nicht so richtig - ein Apfel kostet 17 Dollar, ein Mann zerreist sein Strafzettel vor der Politesse, überall stehen bewaffnete Polizisten und die Leute rennen hektisch umher. Auch auf den Highways ist die Hölle los, jeder versucht aus San Francisco zu fliehen. Im Fernsehen erfahren die Sliders was das ganze auf sich hat. Ein riesiger Asteroid rast auf die Erde zu.

In 2 Tagen soll er mit dem Planeten kollidieren. Aber die Sliders müssen noch 3 Tage auf dieser Erde ausharren. Der Schock und die Angst sind groß. Vor allem bei Rembrandt, er will nun erst einmal allein sein. Der Professor meint er könnte den hiesigen Wissenschaftlern bei dem Asteroidenproblem helfen und begibt sich zu einer Pressekonferenz.

Dort angekommen erfährt er, dass es keine Möglichkeit gibt den Felsbrocken aufzuhalten. In dem Moment platz ein alter bekannter herein. Conrad Bennisch jr., ein Student des Professors. Er meint der Asteroid könnte mit Nuklearwaffen gesprengt werden, doch es soll angeblich zuwenig spaltbares Material dafür geben. Der Professor will zusammen mit Bennish versuchen, einen Atombombenprototyp fertig zu stellen...

Unterdessen spaziert Remmy in der Stadt herum und denkt über seine letzten Stunden auf Erden nach. Dabei kommt er an einer Kirche vorbei. Am Abend wird er von Plündernden Leuten auf eine "Weltuntergangsparty" mitgenommen.

Inzwischen befinden sich Quinn und Wade in Quinns Haus um vielleicht mittels der Slide-Maschinen in Quinns-Keller den Timer vorzeitig zu aktivieren um der Vernichtung durch den Asteroiden zu entkommen. Doch sie finden nur Dinosaurierfiguren und Artefakte vor, bis Quinn schließlich die Energieturbine findet, die für das Sliden hilfreich ist.

Auf der Party trifft Remmy auf Caroline Fontaine, der Gastgeberin der Party. Er gibt sogar ein kleines "Konzert" um für Stimmung zu sorgen. Als er damit fertig ist betritt er einen anderen Raum in der einige Leute russisches Roulette spielen - eine Pisole mit nur einer Kugel. Carolines Mann will das sie zuerst abdrückt. Doch Rembrandt geht dazwischen und die beiden verlassen die "Party".

Quinn hat ein Videotagebuch gefunden, auf dem sein Doppelgänger einen Weg sucht durch die Jahrhunderte zu reisen. Doch unser Quinn glaubt, das dies nicht möglich sein kann. Sicher weiß er es aber nicht. Quinn hat Stunden damit verbracht die Maschinen zu konfigurieren um den Timer zu reaktivieren. Dabei geht aber etwas schief die Turbine überlastet und der Stromkasten fängt Feuer. Damit ist die Chance hin von dieser Erde vorzeitig zu verschwinden. Nun liegt es an Arturo mit der Atombombe mehr zu bewirken.

Doch es gibt ein anderes Problem. Arturo macht sich sorgen das Bennish die Atombombe zu missbrauche und so viel Schaden anrichten kann. Darum beschließt er die Baupläne der Bombe zu verstecken.

Da Quinn nichts mehr einfällt und die Maschinen zerstört sind machen sich Wade und er ein romantisches Abendessen. Kurze Zeit später kommt der Professor herein und erzählt den beiden von seinem Plan den Asteroiden aufzuhalten.

Etwa eine Stunde vor dem Einschlag helfen Remmy und Caroline in der Kirche Essen an die Leute zu verteilen. Doch Remmy will sich nun mit seinen Slider-Kollegen treffen. Auch die Rakete mit dem Sprengkopf ist bereits gestartet worden um den Asteroiden abzufangen. Schließlich schlägt sie auf ihrem Ziel ein und eine gewaltige Explosion ist am Himmel zu erkennen. Die Atombombe hat den Asteroiden gesprengt und die Erde ist gerettet.

Bei aller Freude und dem Trubel verliert Arturo unbemerkt den Plan den er vor Bennish versteckt hat und wird von Bennish aufgehoben...

Am nächsten Morgen machen sich die vier Freunde bereit für den Slide. Da bemerkt der Professor das der Plan fehlt. Bennish malt sich schon aus wie er die Atombombe nutzen könnte...
 


 

Review
   
 
     
  Es ist doch interessant zu erfahren wie es wohl wäre, wenn die Atomkraft nie genutzt worden wäre und Einstein absichtlich dafür gesorgt hätte, dass die Atombombe nicht funktioniert, da er die moralische Verantwortung für diese Waffe nicht übernehmen wollte. In dieser Episode liegt es nun an Arturo die Entscheidung rückgängig zu machen um die Erde vor der Vernichtung durch einen gewaltigen Asteroiden zu bewahren.

Erschreckend ist aber das Ende mit Bennish. Dieser hat regelrecht darauf gewartet die Atombombe gegen andere einzusetzen. Da hat Arturo recht die Baupläne vor Bennish zu verstecken. Interessant wäre es aber gewesen wie Bennish, der die Pläne ja nun doch noch in die Finger bekommen hat, tatsächlich gehandelt hat... Vielleicht in einer der späteren Episoden.

In dieser Episode kommen sich nun auch Quinn und Wade etwas näher, obwohl Quinn sich im Pilotfilm dies überhaupt noch nicht vorstellen konnte. Sicher wurde dies durch den nahenden Tod verstärkt.

Auch das Thema an sich ist doch ganz aktuell. Denn im Februar 2013 raste tatsächlich (übrigens an einem Freitag) ein etwa 40-50 Meter großer Asteroid (2012 DA14) sehr nahe an der Erde vorbei. Aber alles relativ ungefährlich. Er driftete in ca. 27.000 Metern Entfernung an uns vorbei. Nur einige Satelliten waren gefährdet. Nur wenige Tage später stürzte aber tatsächlich ein Meteorit (zum Glück kein Asteroid, der ja viel größer ist) auf die Erde. Genauer in Russland. Dieser Gesteinbrocken explodierte noch in der Atomsphäre mit einem sehr hellen Schein und einem heftigen Knall. Die Bruckstücke vielen zu Boden und richteten erheblichen Schaden an.



Vielen wird Jennifer Hatrick nicht ganz unbekannt sein. Sie spielte unter anderem Captain Picards Freunding Vash in Star Trek: The next Generation und einem weiteren Auftritt bei Star Trek: Deep Space Nine. Auch bei Akte X konnte man sie als Ex-Frau von Direktor Skinner sehen. In Sliders wird sie noch einmal in der letzten Folge als Claire Laboe zurückkehren.
 



Ich sah: Sliders (Die Sliders-Tagebücher)
 
     
  Die Dokumentation der langen Reise des YouTubers MortAhead durch die fünf Staffeln... In dieser Videoreihe, den Sliders-Tagebüchern, gibt er uns eine kurze Zusammenfassung sowie eine Kritik der Sliders-Episode.  
     
   


 

Erstausstrahlungsdaten
   
 
     
  05.04.1995 Last Days  
  16.11.1997 Das Ende der Welt  
  20.08.1996 La fin du Monde  
  23.07.2000 L'asteroide  
  unbekannt Los últimos dias  
  unbekannt Последние дни  
  unbekannt Últimos Dias  
  unbekannt Poslední dny  
  24.02.2000 Tuhon partaalla  
  unbekannt A világ vége  
  05.04.1997 Ostatnie Dni  


 

Doppelgänger
   
 
     
  Quinn Mallory  
     
 
 
 
     
  Der Quinn Mallory der Asteroiden Welt hat versucht eine Zeitmaschine zu bauen, um die Dinosaurier zu erforschen, da sein Hobby Paläontologie ist. Anscheinend ist er mit seiner Familie in die Vergangenheit oder aber auch auf eine alternative Erde gereist. Oder, wie unser Quinn vermutet, ist sein Double zu seinen Großeltern nach Carmel in Kalifornien verreist. Er ließ diverse Videotagebücher in seinem Keller zurück in denen er seine Arbeit dokumentiert hat.  
     
  Wade Wells  
     
  Auf der Asteroiden Erde gibt es die Familie von Wade Wells offensichtlich nicht. Obwohl unsere Wade nach ihr gesucht hat. Dem zufolge existiert keine Doppelgängerin von ihr auf dieser alternativen Welt. Offensichtlich gab es in der Vergangenheit auf dieser Erde erhebliche Abweichungen in Wades Stammbaum im Gegensatz zu Erde 1. In dieser Zeit muss also mit den Vorfahren von Wade irgendetwas (nicht) passiert sein bzw. haben sich wohl ganz bestimmte Personen nie getroffen. Somit wurde Wade also nie auf dieser Erde geboren. Oder noch weiter gedacht: Vielleicht sind bestimmte Vorfahren im Krieg gefallen und somit hätten sich Wade Großeltern nie getroffen und somit wären Wades Eltern wiederum nie auf die Welt gekommen...  
     
  Maximillian P. Arturo  
     
  Achtung SPOILER auf eine spätere Episode!!
Wie man später in Fröhliche Weihnachten erfährt, wurde er in den letzten Tagen des Krieges bei seinen Tanten untergebracht. Diese starben bei einem Angriff. Gleiches galt auch für seine Mutter. Vielleicht kamen auf dieser Erde die Tanten und seine Mutter nicht um. Demnach ist Arturo möglicherweise nie nach Amerika gekommen. Sondern blieb in England. Denn offenbar kennt ihn niemand auf dieser Erde. Denn auch Bennish (Student an der Universität von San Francisco) wusste nicht wer Arturo war.
 



Fehler und Ungereimtheiten
 
     
  Hier werden die Fehler und Ungereimtheiten, auch Bloopers und Nitpicks genannt, näher beleuchtet. Wenn ihr mehr davon sichtet könnt ihr die Filmfehler gern einsenden und vielleicht werden sie schon bald hier mit aufgelistet sein... Danke!  
     
  Abgedeckte Gerätschaften  
     
 
   

Quinn glaubt, das seine Parallel-Familie wegen der drohenden Asteroiden Katastrophe durch eine, im Keller stehende Slide-Maschine, weggeslidet ist. Aber wieso wurde dann die ganze Ausrüstung oder Möbel abgedeckt, obwohl niemand mehr da ist um dieses zu tun. Selbst wenn jemand da gewesen wäre, würde es doch egal sein. Denn der Asteroid hätte sowieso alles zerstört?! Quinn meint das sein Double vielleicht zu seinen Großeltern nach Carmel (Kalifornien) verreist sei. Das würde das Ganze jedenfalls erklären.
 
     
  Quinns Adresse  
     
 
 

Quinn schreibt seine Adresse auf einen Notizzettel auf damit Arturo weiß wo er wohnt. Aber der Professor müsste doch eigentlich wissen wo Quinns Zuhause ist. Immerhin war er bereits im Pilotfilm in Quinns Keller oder auf der Erde von Quinns Doppelgängervater aß er zusammen mit den anderen im Haus zu abend.
 


 

Parallele Erden
   
 
     
  ID 009 Asteroiden Erde
Ca. 72:00:00  
     
 
   
 
     
 
   
 
     
  1943 erklärte Albert Einstein das Trinity Programm zum Fehlschlag. Grund dafür war, dass es auf dieser parallelen Erde in der Natur nicht genug spaltbares Material für eine nukleare Explosion gibt. Später wurde dies als "Die Adiabatische Grenze" bekannt. In Wirklichkeit wollte Einstein aber die moralische Verantwortung für eine Atomwaffe nicht übernehmen, mit der Millionen von Menschen getötet werden könnten.

So konnte Präsident Roosevelt keine Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki abwerfen. Die Folge war, dass der Zweite Weltkrieg bis ins Jahr 1950 ging. Jahrzehnte später: Ein riesiger Asteroid, namens 2956 Yeoman wird die Westküste der Vereinigten Staaten in zwei Tagen treffen, doch der Timer der Sliders öffnet den nächsten Wirbel erst in drei Tagen. Der Asteroid hat einen Durchmesser von 10,36 Meilen und rast mit einer Geschwindigkeit von 43.000 Meilen pro Stunde auf die Erde zu. Einzige Möglichkeit ihn aufzuhalten: die Atombombe die der Professor mit Hilfe von Conrad Bennish fertig stellen muss.
 



Kommentare
   
 
     
    Folge diesem Link wenn du über diese Sliders-Episode bei seriengeeks.de diskutieren und kommentieren möchtest. Das Anmelden im Forum geht schnell, unkompliziert und natürlich kostenlos! Auch möglich via Tapatalk und die Sliders-App.  

  Kurzinhalt
Episodenbeschreibung
Review
Videoreview
Erstausstrahlungsdaten
Doppelgänger
Fehler & Ungereimtheiten
Parallele Erden
Kommentare




  Episodenübersicht:
1. Staffel

Vorherige Episode:
1x03 Der keimfreie Planet
 
Nächste Episode:
1x05 Der korrupte Sheriff



  Produktionsnummer:
70404

Networknummern:
SL-106

DVD:
Box 1 // Disc 1

Media:
Screencaptrues
Der Crying Man singt

Diskussion:
Forum
Kommentarbox

Regie:
Michael Keusch

Buch:
Dan Lane




  Jennifer Hetrick
Caroline Fontaine

Jason Gaffney
Conrad Bennish Jr.

George Touliatos
Dr. Lee Antonovich

Gerry Nairn
Mace Moon

Malcolm Stewart
Allan Fontaine

Carlton Watson
Reverend

Robyn Palmer
Krankenschwester Pamela

Patrick Stevenson
Jimmy

Hidalgo Rubin
Fahrer

Jacqueline Dandenaeu
Metermaid

Norma Wick
Nachrichtensprecher

Brian Arnold
wissenschaftlicher Korrespondent

Michael Dobson
Polizist

Cameron K. Smith
Wache




  Staffelwichtigkeit:


Serienwichtigkeit:


Spannung:


Humor:


Gesamteindruck:




 





Start    Sitemap    Impressum    Datenschutz    Werbung    Partner

           

© 1999 - 2017 SLiDERS DiMENSiON

 
1