Sliders - Das Tor in
eine fremde Dimension
1x01
&
1x02
Pilot

Start Episodenguide 1. Staffel Pilotfilm

 

 
  Durch Zufall entdeckt Physikstudent Quinn Mallory ein Tor zu anderen Dimensionen, in denen Parallelwelten existieren und in denen die Geschichte sich anders entwickelt hat als in der uns bekannten Realität. Die Sliders reisen auf ihrer ersten Tour auf eine Erde, wo sich San Francisco in einer Eiszeit befindet...  


 

Episodenbeschreibung
   
 
     
  In einem Keller in San Franzisko nimmt der Physikstudent Quinn Mallory ein Videotagebuch auf. Darin erzählt er völlig begeistert von seiner Entdeckung, die er während seiner Experimente gemacht hat und aus dem nichts aufgetaucht ist. Er meint habe die richte Energie für seine Erfindung gefunden...

Am Morgen um 7 Uhr wird Quinn von seinem Radiowecker aufgeweckt und geht in die Küche. Seine Mutter Amanda Mallory hat das bereits das Frühstück gemacht. Doch er hat kaum Zeit dafür, da noch viele Dinge zutun hat. Seine Mutter vergleicht sein Arbeitseifer mit Quinns Vater, der durch seine Hektik starb. Quinn entgegnet ihr, dass er überfahren wurde. So meint sie, dass er auf dem Weg zur Arbeit war.

Quinn geht in seinen Keller um seine Videotagebücher anzusehen. Sein Versuch ein Antischwerkraftgerät zu entwickeln hat eine unvorhergesehene Wendung genommen. Doch er weiß nicht was. So aktiviert er das Gerät und eine Wurmloch beginnt sich zu öffnen. Einige Aufnahmetage später hat er herausgefunden, dass die Öffnung eine Art Tunnel ist, welche zu einer anderen Existenz führt... Während er sich die Videos ansieht, wird er von seiner Mutter daran erinnert, dass er in seine Vorlesung an der Uni muss und schnappt sich noch schnell sein Frühstück und fährt los.

Zu Fuß nimmt er eine Abkürzung über den 'Golden Gate Park' und kommt an einem Obdachlosen vorbei der gerade eine Rede über die kapitalistische Unterdrückung hält. In der Universität angekommen wird Quinn und seine Kommilitonen von Professor Maximillian Arturo unterrichtet. Quinn malt in sein Notizbuch eine Spirale, die wohl das Wurmloch, welches er entdeckt hat, darstellt. Arturo bemerk dies, da er ihm eine Frage bezüglich des Unterrichtes gestellt hat und hält ihm eine Standpauke.

Nach dem Unterricht fährt Quinn zu seiner Arbeitsstelle im 'Doppler Computer Superstore', dort erwartet ihn schon seine Arbeitskollegin Wade Wells. Quinn ist mal wieder mal viel zu spät und sein Chef bemerkt dies natürlich.

Nach der Arbeit begibt sich Quinn wieder in seinen Keller, schaltet all seine Geräte an und grübelt über seiner Gleichung an der Tafel, die er seit frei Monaten einfach nicht lösen kann. Dennoch hat er einige Tag zuvor schon Testobjekte durch das Wurmloch geschickt, die spurlos verschwunden sind. Um das zu verhindert hat er eine Rückholvorrichtung, den Timer, gebaut. Damit kann er eine beliebige Zeitspanne eingeben und den Gegenstand von dort zurück holen, wo immer er gelandet ist.

Am nächsten Morgen macht sich Quinn bereit um selbst durch den Wirbel zu reisen und zeichnet eine weitere Videobotschaft auf. Während die Kamera läuft aktiviert er den Timer und das Wurmloch öffnet sich vor seinen Augen. Er läuft um die Öffnung herum, verabschiedet sich von seinem Kater und springt hinein. So gelangt er in eine Art Tunnel und als er herausgeschleudert wird bemerkt er, dass er wieder in seinem Keller ist und die Reise scheinbar nicht geklappt hat. Enttäuscht schaltet er die Kamera ab und macht sich auf zur Uni.

Unterwegs gehen jedoch seltsame Dinge vor sich. Als er bei grüner Ampel einfach weiterfährt kommt es fast zu einem Unfall. Ein Autofahrer macht ihn auf die Ampel aufmerksam, dass man bei grün anzuhalten hat und bei rot weiterfahren darf. Als er wiederum bei rot anhält hupen alle Autofahrer wie verrückt. Im Radio läuft ein Bericht, dass die Schallplatten wieder groß im kommen sind und die aller letzte CD vom Band rollt. Außerdem meldet der Moderator, dass Kennedy für eine weitere Amtszeit nicht kandidieren wird. Quinn ist total verwirrt und plötzlich kommt er an einem riesigen Schild vorbei, welches Elvis Presley in Las Vegas ankündigt um dort Live zu singen.

Quinn versteht die Welt nicht mehr und fährt wieder zurück nach Hause. Dort angekommen, bemerkt er das nicht-quietschende Gartentor, welches normalerweise immer quietscht und seine Mutter die plötzlich von Gärtner Jake schwanger ist, schwarze Haare hat und eine Brille trägt. Ein Piepen ertönt vom Timer. Die 15 Minuten, die Quinn eingestellt hat sind um und er wird mit einem Ruck in den Wirbel gezogen und landet wieder in seinem Keller. Quinn kann es nicht fassen und ist überglücklich. Er hat es tatsächlich geschafft auf die andere Seite zur reisen. Wie sich herausstellt war er auf einer parallelen Erde.

Sofort prüft er ob er wieder zurück ist: seine Mutter ist nicht schwanger, Gärtner Jake geht wieder der Gartenarbeit nach und das Tor quietscht wieder. Schnellstmöglich will er seinem Professor von dem gelungen Experiment erzählen. Aber als er den Vorlesungssaal betritt ist er mehr als nur sauer und will das Quinn sofort wieder den Saal verlässt, sonst würde er gehen. Angeblich zog Quinn über seine Theorien her und nannte ihn einen 'bombastischen Windbeutel'...

Nachdem Arturo die Vorlesung wutentbrannt verlassen hat, geht Quinn zur Arbeit. Aber auch dort scheint er sich nicht beliebt gemacht zu haben. Wade wundert sich, warum er wieder arbeit kommt. Denn sein Chef hat ihn gefeuert. Er soll ihn, wie Arturo, ebenfalls beleidigt und Wade geküsst haben...

Zuhause trifft Quinn seine Mutter, die gerade einen Fernsehspot von einem Anwalt namens Ross J. Kelley sieht und fragt ob er irgendetwas getan habe, was sie verärgert haben könnte. Sie verneint.

Quinn denkt, dass seine Lage durch den Sprung in den Wirbel hervorgerufen wurde. Als er in in seinen Keller ist, muss er feststellen, dass die Gleichung auf der Tafel von Geisterhand gelöst wurde. Auf einmal hört er eine Stimme und aus dem Dunklen erscheint eine Person. Es ist Quinn... besser gesagt, ein Doppelgänger von einer parallelen Erde.

Zuerst glaubt er, er sei durch seinen Trip verdoppelt wurden. Doch der andere Quinn klärt ihm über alles auf. Er ist ein 'Slider', der schon in 8 verschiedenen Dimension war und hat die Gleichung zum Sliden schon vor Monaten geknackt. Er ist auch für Arturos Wutausbruch und die Kündigung verantwortlich. Er berichtet von seinen Reisen und will ihn noch warnen, nie den Timer zu früh zu aktivieren. Aber bevor er seine Warnung aussprechen kann wird er in seinen Wirbel gezogen und verschwindet.

Einige Stunden später bekommt Quinn Besuch von seinem Professor und Wade. Arturo erwartet von Quinn eine Entschuldigung. Seine Mutter führt die beiden in Quinns Keller.

Zur selben Zeit, in einem anderen Teil von San Francisco, macht sich der Soul-Sänger Rembrandt Brown für einen Auftritt im Stadion fertig um die Nationalhymne zu singen. Er war früher bei den 'Spinning Topps' und sehr erfolgreich. Nun plant er sein großen Comeback als 'Crying Man'. Sein Manager sieht sich unterdessen eine alte Aufnahme von Cry Like A Man an. Einem Nummer 1 Hit der 'Spinning Topps'.

Arturo und Wade sind nun im Keller wo Quinn gerade seinen Timer verbessert hat. Er erzählt den Zweien von seiner Entdeckung und Arturo sieht die Formel auf der Tafel und bewundert Quinn, dass er die Gleichung gelöst hat...

Rembrandt macht sich in seinem roten Cadilec auf dem Weg zum Baseballstadion und singt sich auf der Fahrt mit einigen seiner damaligen Hits ein...

Der Professor kann noch nicht wirklich glauben, dass es möglich ist, eine Pforte zu erzeugen, die in andere Daseins Ebenen führt. Daraufhin schnappt sich Quinn seinen Timer und öffnet den Wirbel vor Arturos Nase. Er und Wade können es nicht fassen, was da vor ihnen passiert. Sie erkundigt sich ob es gefährlich sei dadurch zu gleiten und würde es am liebsten gleich ausprobieren. Arturo hat noch bedenken, da es noch sorgfältig untersucht werden muss. Wade kann ihn überzeugen und die Drei machen sich für einen Sprung bereit in dem sie den Timer auf 5 Stunden stellen. Nur Quinn weiß nicht wie viel Energie für so viele Personen notwenig ist. Somit dreht er den Energieregler auf dem Timer bis zum Anschlag auf und sie werden von dem Wirbel eingesaugt. Es scheint aber zuviel Strom gewesen zu sein, denn der Vortex wandert durch die Wände auf die Straße und verschluckt den gerade vorbeifahrenden Rembrandt Brown mit samt dem Auto.

Auf der anderen Seite rast Rembrandt in einen Schneeberg und Quinn, Wade und Arturo landen in einem alternativen Keller. Doch hier stehen kaum Möbel oder Geräte und alles ist von Schnee und Eis bedeckt. Die Drei gehen nach oben und finden dort ein Bild von der Familie die einst in dem Haus gelebt hat. Es zeigt Quinn mit seinen Eltern, seiner Schwester die er nie hatte und seinen weggelaufenen Hund Bopper. Wade und Arturo öffnen die vereiste Haustür und sehen frierenden Rembrandt. Im Hintergrund kann man die Golden Gate Brücke erkennen. Scheinbar befindet sich diese parallele Erde in einer Eiszeit.

Alle 4 suchen Unterschlupf in Rembrandts Auto. Arturo versucht ihm zu erklären was passiert ist und dass er sich nun in einer alternativen Dimension befindet. Rembrandt hat Panik und will sofort wieder zurück. Doch Quinn hat bedenken den Timer zu früh zu aktivieren. Immerhin wollt der andere Quinn ihn deswegen noch warnen. Ein sich nähernder Tornado nimmt Quinn Entscheidung ab. Er muss das Wurmloch jetzt öffnen, wenn sie überleben wollen und das bevor die 5 Stunden abgelaufen sind.

Gerade noch rechtzeitig schaffen sie es zu entkommen. Nur Quinn lässt auf sich warten. Wade hat schon Angst ihn nie wieder zusehen. Aber mit etwas Verzögerung kommt er auf der anderen Seite an. Die vier 'Sliders' glauben nun, dass sie wieder in ihrer Dimension sind und Rembrandt versucht noch pünktlich ins Stadion zu kommen. Nur wie? Sein Auto ist noch auf der Eiswelt... darum muss er sich ein Taxi rufen.

Wade will bei sich Zuhause anrufen und Arturo und Quinn unterhalten sich über ihr Erlebnis. Quinn stellt fest, dass die programmierten Zeit im Timer gelöscht sind und sie anstatt im Keller im Golden Gate Park gelandet sind. Anscheint eine Nebenwirkung wenn der Timer vorgestellt wird. In diesem Augenblick erschrickt sich Arturo, denn er steht vor einer Statue von 'Lenin'. Aber es müsste eine von Abraham Lincoln sein.

Unterdessen ist Wade in einer Telefonzelle und will Geld in den Münzschlitz werfen, welcher nicht vorhanden ist. Sie wird von einer Frauenstimme begrüßt. Diese fordert von Wade, dass sie sich bei der Kommunikationssicherung ausweist. Ihr kommt dies sehr merkwürdig vor.

Rembrandt ist auf dem Weg zum Station und kommt mit dem Taxifahrer Pavel Kurlienko ins Gespräch. Er will, dass er das Radio anschaltet um das Baseballspiel zu hören. Dort ertönt die Hymne, welche normalerweise von Remmy gesungen werden sollte. Aber es ist nicht die amerikanische Nationalhymne. Pavel und alle anderen Autofahrer salutieren plötzlich und Remmy wundert sich.

Wade ist wieder bei Quinn und dem Professor. Diese hören gerade einem Mann, bei einer Ansprache zu den Untergrund und Feinde des US-Senats auszulöschen. Quinn kennt diesen Mann, er ist ihm neulich begegnet. Aber da war er ein Obdachloser. Nun wissen sie mit Sicherheit, dass sie nicht auf ihrer Erde sind.

Der Taxifahrer verlangt von Rembrandt Geld für die Maut. Pavel schaut sich den Schein an und zeigt ihm sofort einer Wache. Er sagt ihr auf Russisch, dass Remmy ein Terrorist ist. Daraufhin ertönt ein Alarm und das Taxi mit Rembrandt wird von bewaffneten Männern umstellt.

Als die anderen drei durch die Straßen gehen sind überall Soldaten und Wade wird observiert. Sie fragt wann der Timer wieder in Funktion ist. Quinn hat keine Ahnung ob er überhaupt je wieder funktioniert.

Zur selben Zeit wird Rembrandt verhört. Man beschuldigt ihn aufgrund der Dollar-Note mit Lincoln, dass er ein Angehöriger des amerikanischen Untergrundes ist, hat aber keine Ahnung davon. Auch sein Name soll ein Deckname sein. Der richtige Rembrandt wurde vor 12 Jahren bei einer Revolte in Detroit ermordet. Remmy versucht zu erklären, wo her er ist. Man glaubt ihn jedoch nicht. In diesem Moment erkennt Remmy den Mann. Es ist Ross J. Kelley aus dem Fernsehen. Doch dieser Kelley war nie im Fernsehen, ist aber Anwalt. Sein Berater schlägt vor Rembrandt mit seinem Wissen aus dem Weg zu schaffen und will das er verurteilt wird.

In der Stadt müssen Quinn, Wade und Arturo mit ansehen, wie eine Frau verschleppt wird und Menschen auf offener Straße hingerichtet werden. Der Professor kauft sich eine Bratwurst und bezahlt mit seinem Geld, daraufhin gibt der Verkäufer ihm einen anderen Dollar mit dem Kopf von Lenin zurück. Er rät ihm zur Vorsicht und sein Geld niemanden zu zeigen. Wade wird noch immer von der Telefongesellschaft verfolgt. Der Verkäufer führt sie daraufhin in ein Versteck. Er scheint Wade zu kennen und meint sie sei schon festgenommen worden. Durch einen langen Tunnel kommen sie zum Hauptquartier des Untergrundes.

Als sie dort ankommen, wird Wade von einem Mann namens Wilkins geküsst. Etwas später hat man Quinn und Arturo gefesselt. Sie haben ihm vorher erzählt, dass sie von einer parallelen Erde kommen und er glaubte nicht dran. Doch nachdem Wade alles aufgeklärt hat, vertraut man nun den Sliders. Denn Wade kann unmöglich ihre Wade sein. Sie ist die Anführerin der Revolution und wurde von den Sowjets gefangen genommen. Festgehalten wird sie in einer Einrichtung die von Volksgeneral Arturo geleitet wird.

Während man dem Professor den geschichtlichen Verlauf dieser Erde erklärt, begegnet Wade einer alternativen Version von ihren Chef Hurley. Dieser schaut sich einen Bericht im Fernsehen an und entsetzt stellt Wade fest, dass Rembrandt in diesem Bericht zusehen ist. Er steht vor Gericht und wird wegen Landesverrats zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

Wilkins und die anderen planen nun sowohl Rembrandt als auch Kommander Wells aus dem Gefängnis zu befreien. Dazu muss Arturo sein Double mimen.

Mit einigen Lastern am Gefängnistor angekommen werden sie von Leutnant Karpov angehalten. Dieser wundert sich warum General Arturo noch so spät auf das Gelände will. Arturo redet sich raus, in dem er behauptet eine nicht angekündigte Verteidigungsbereitschaftsübung durchzuführen. Trotz alle dem muss sich Arturo per Handscan identifizieren. Glücklicherweise scheint sein Handabdruck identisch mit seinem Doppelgänger zu sein und er kann passieren. Aber Karpov hat bedenken und lässt sich mit der Wohnung von General Arturo per Telefon verbinden...

Wenige Minuten später sind Wilkins Leute im inneren des Gefängnisses und befreien Rembrandt und Wade. Aber schon kurz darauf ertönen sämtliche Sirenen. Denn Karpov hat herausgefunden das General Arturo zuhause im Bett ist. Es kommt zu einem heftigen Feuergefecht. Aber man kann mit Verlusten fliehen.

Quinn hat Wade in den Armen und bemerkt plötzlich, dass sie stark blutet. Die Laster halten an um Wade behandeln zu lassen. Es ist aber zu spät, denn sie ist tot. Es stellt sich heraus, dass es nicht Quinns Wade war sondern Kommander Wells.

Zum Gedenken an die toten singt Rembrandt für sie. Währendessen versuchen Quinn und Arturo den Timer wieder in Gang zu setzten. Die einzige Chance wieder auf ihre Erde zu gelangen ist, dass sie im Golden Gate Park sliden. Auf dem Weg dorthin werden sie von Leuten verfolgt die kontrollieren, ob man sich an die Ausgangssperre hält. Gerade rechtzeitig kann Quinn das Wurmloch öffnen und somit flüchten.

Die Sliders freuen sich darüber, dass sie wieder zuhause sind. Zum einen steht nun wieder die Lincoln Statue im Park und auch das Gartentor quietscht. Ebenso hat sich Quinns Mutter schon Gedanken gemacht wo er solange war. Beim Essen unterhalten sich die Sliders was nun aus dem Timer werden soll und werden von jemanden unterbrochen: Quinns Vater, der eigentlich tot ist, ist nach Hause gekommen. Somit befinden sie sich nicht zuhause, sondern in einer weiteren alternativen Realität.
 


 

Review
   
 
     
  Vor etwa 9 Jahren (1997) habe ich diesen Serienstart zum ersten Mal gesehen und jetzt (2013) finde ich diesen Film, nach unzähligen Malen ansehen immer noch spannend und interessant. Die Theorie, dass es unendlich viele parallele Realitäten gibt ist einfach nur faszinierend und wurde in diesem Pilotfilm exzellent umgesetzt. So sieht man die verschiedenen Versionen eines San Francisco und trifft sogar auf alternative Doppelgänger der Darsteller.

Die Charaktere passen in diese Folge und keine wirkt überflüssig oder langweilig. Alle vier Hauptdarsteller ergänzen einander und sorgen dafür, dass man als Zuschauer das Gefühl hat, echten Menschen zuzusehen, wobei vor allem Remmy als "Normalsterblicher" für das Publikum zur Identifikationsfigur wird, da er - ebenso wie die meisten Zuschauer - mit den wissenschaftlichen Abhandlungen von Quinn und Arturo nur wenig anzufangen weiß.

Dem Pilotfilm gelingt es, völlig auf sich alleine gestellt zu funktionieren, auch wenn er mit einem offenen Ende abschließt, das den Sliders die Erkenntnis bringt, nicht in ihre Heimat zurückgekehrt zu sein. Die Stärke des Films als auch der Serie ist das Zusammenspiel der Akteure.
 



Ich sah: Sliders (Die Sliders-Tagebücher)
 
     
  Die Dokumentation der langen Reise des YouTubers MortAhead durch die fünf Staffeln... In dieser Videoreihe, den Sliders-Tagebüchern, gibt er uns eine kurze Zusammenfassung sowie eine Kritik der Sliders-Episode.  
     
   


 

Erstausstrahlungsdaten
   
 
     
  22.03.1995 Pilot - Part 1  
  22.03.1995 Pilot - Part 2  
  02.11.1997 Pilotfilm  
  17.02.2007 Pilotfilm - Teil 1  
  24.02.2007 Pilotfilm - Teil 2  
  16.04.1996 Le monde selon Lénine, 1ère partie  
  16.04.1996 Le monde selon Lénine, 2ème partie  
  16.07.2000 I Viaggiatori - Parte 1  
  16.07.2000 I Viaggiatori - Parte 2  
  unbekannt Piloto - 1  
  unbekannt Piloto - 2  
  unbekannt Пилотная серия, Часть 1  
  unbekannt Пилотный фильм, Часть 1  
  unbekannt Пилотная серия, Часть 2  
  unbekannt Пилотный фильм, Часть 1  
  19.07.1998 Dimensões Paralelas - parte 1  
  19.07.1998 Dimensões Paralelas - parte 2  
  unbekannt Pilotní - díl 1  
  unbekannt Pilotní - díl 2  
  03.02.2000 Ei kun aukkoon ja ulos! - 1  
  03.02.2000 Ei kun aukkoon ja ulos! - 2  
  27.10.1997 Bevezető rész 2/1.  
  unbekannt Bevezető rész 2/2.  
  15.03.1997 Pilot - część 1  
  22.03.1997 Pilot - część 2  


 

Doppelgänger
   
 
     
  Während des Pilotfilms erfahren wir einige Informationen über die verschiedenen Doppelgänger der Sliders. Die einen sehen wir persönlich, von anderen hören wir nur am Rande wenige Informationen.  
     
  Quinn Mallory #1  
     
 

In der ersten Welt, auf die unser Quinn allein reist, muss es ein Double von ihm geben. Denn sonst hätte die Doppelgängerin von Quinns Mutter anderes reagiert als sie ihn sah. Seine Mutter ist auf der Elvis Erde von Gärtner Jake schwanger, hat eine andere Frisur und trägt eine Brille. Über Quinns Double erfährt man keinerlei weitere Informationen, nur das er das gleiche Auto fahrt wie er selbst.
 
     
  Quinn Mallory #2  
     
 
   
 
     
  Quinn Mallory bekommt Besuch von seinem Doppelgänger aus einer anderen Dimension, der das Sliden schon beherrscht und ihm die Lösung der Gleichung gibt. Er bereiste schon acht verschiedene Erden. In seiner Welt ist er wahrscheinlich mit einer alternativen Version von Wade seit 2 Jahren verheiratet. Denn er küsste unsere Wade im Doppler Computer Store. Er will unserem Quinn noch warnen den Timer nicht zu früh zu aktivieren. Aber er verschwand in dem Moment durch sein Wurmloch.  
     
  Quinn Mallory #3  
     
 

Auf der Eiszeit Erde findet Quinn ein Bild, was das Double von ihm und dessen Familie zeigt. Darauf ist auch eine Schwester, die unser Quinn nie hatte, zusehen. Ebenso sein Hund Bopper, der als Welpe weglief und nie wieder gefunden wurde.
 
     
  Quinn Mallory #4  
     
  Auf der Erde auf der Quinns Vater noch lebt. Existiert ebenfalls ein Abbild von Quinn. Das kann man zumindest vermuten. Da seine Elten ihn eindeutig erkennen. Offenbar ist er ebenfalls hinter die Formel für das Sliden gekommen und befindet sich nun ebenfalls auf einer anderen alternativen Erde.  
     
  Wade Wells  
     
 

Commander Wade Wells ist im kommunistischen Amerika Anführerin einer Widerstandsgruppe und ist in Gefangenschaft der Sowjets geraten. Sie wird bei ihrer Befreiung aus dem Gefängnis tödlich verletzt. Sie war auch die Geliebte von Wilkins.
 
     
  Rembrandt Brown  
     
 

Im kommunistischen Amerika wurde das Doppelgänger von Rembrandt Brown vor 12 Jahren (1982) bei einer Revolte in Detroit ermordet. Das erfährt der originale Rembrandt von Ross J. Kelley bei seinem Verhör.
 
     
  Maximillian P. Arturo  
     
 

Im kommunistischen Amerika ist Maximillian Arturo ein Volksgeneral der kommunistischen Armee im Westsektor. Wir bekommen ihn jedoch nicht zusehen, der er bei sich Zuhause im Bett war. Nur unser Arturo gibt sich als sein Double aus um Wade Wells und Rembrandt Brown aus dem Gefängnis zu befreien.
 



Fehler und Ungereimtheiten
 
     
  Hier werden die Fehler und Ungereimtheiten, auch Bloopers und Nitpicks genannt, näher beleuchtet. Wenn ihr mehr davon sichtet könnt ihr die Filmfehler gern einsenden und vielleicht werden sie schon bald hier mit aufgelistet sein... Danke!  
     
  Rot heißt fahren und grün heißt Stopp?  
     
 

Die Ampeln, in der ersten Welt die Quinn besucht, sind genau andersrum als wie bei uns üblich. Wie Quinn so schön sagt: "Rot heißt fahren und grün heißt Stopp". Doch seltsamerweise haben die Auto-Rücklichter die gleiche Farbe wie bei uns. Obwohl sie theoretisch beim Bremsen auch grün sein müssten.
 
     
  Atemlos?  
     
 
 

In den Szenen, in dem die Sliders auf der Eiszeit Erde landen, müsste man aufgrund der Kälte eigentlich den wärmeren Atem erkennen. Doch weder bei Rembrandt noch bei den anderen Sliders ist dies der Fall. Offensichtlich war die Tricktechnik im Jahr 1994/1995 noch nicht so weit um den Dampf mit Computern einzufügen.
 


 

Parallele Erden
   
 
     
  Im Pilotfilm besuchen die Sliders insgesamt vier alternative Realitäten und wir erfahren von sieben weiteren Erden, von die Quinns Doppelgänger ein paar Dinge erzählt.  
     
  ID 001 Earth Prime (Erde 1)
Aufenthalt bis zum 26. September 1994  
     
 
   
 
     
 
   
 
     
 
   
 
     
  Von dieser Erde stammen unser Quinn Mallory, Wade Wells, Rembrandt Brown und Prof. Maximillian Arturo. Quinn selbst nannte sie auch Earth Prime (in der original Fassung) beziehungsweise Erde 1 (in der deutschen Fassung) und von hier aus haben die vier Sliders ihre Reise begonnen. Quinn ist ein Student an der Universität von Kalifornien. Dort wird er vom Physikprofessor Arturo unterrichtet. Neben dem Studium arbeitet er, zusammen mit seiner Freundin und Kollegin Wade, im Doppler Computer Superstore. Soul-Sänger Rembrandt Crying Man Brown plant sein großes Comeback und will im Football-Stadion die amerikanische Hymne singen.   
     
  ID 002 Elvis' Erde
00:15:00  
     
 
   
 
     
  Auf der ersten Erde die Quinn alleine besucht müssen die Autofahrer bei roten Ampeln fahren und bei grünen anhalten. Außerdem ist John F. Kennedy noch immer Präsident der USA und mit Marilyn Monroe verheiratet. Auch der längst verstorbene Elvis Presley lebt hier und gibt Live-Konzerte in Las Vegas. Die mexikanische Regierung klagt über die vielen Amerikaner die illegal die Grenze überqueren um in Mexiko zu leben. Außerdem sind die Schallplatten wieder im kommen und lösen die CDs ab. Diese Welt macht statt einer globalen Erwärmung eine globale Abkühlung durch. Quinns Mutter, die lange braune Haare hat und eine Brille trägt, hat Gärtner Jake geheiratet und erwartet ein Kind.  
     
  ID Q01 Quinns Doppelgänger Erde
Kein Aufenthalt der Sliders  
     
 

Unser Quinn wird von einem seiner Doppelgänger von dieser alternativen Erde besucht. Er ist möglicherweise seit zwei Jahren mit einer alternativen Version von Wade verheiratet. Es ist nicht bekannt seit wann Quinns Double schon slidet. Diese Erde bekommen wir nicht zu Gesicht.
 
     
  ID Q02 Football Erde
Kein Aufenthalt der Sliders  
     
 

Quinns Double bereiste diese Erde in der die Footballmannschaft namens Cups drei Weltmeisterschaften hintereinander gewonnen hat. Es ist nicht bekannt, wie lange Quinns Doppelgänger auf dieser Welt war.
 
     
  ID Q03 Paradies Erde
20:00:00  
     
 

Auf dieser Erde landete Quinns Alter-Ego und bezeichnete sie als Paradies. Es gab dort keine Verbrechen, keine Umweltverschmutzung, alle Menschen waren glücklich und hatte keine Angst. Fremde wurden freundlich aufgenommen. Er stellte seinen Timer auf 20 Stunden. Zu wenig Zeit, wie er selbst sagte, für solch eine angenehme Welt.
 
     
  ID Q04-Q07 Verschiedene Erden
Unbekannte Aufenthaltsdauer  
     
 

Bevor der alternative Quinn unseren Quinn besuchte, war er schon auf sieben verschiedenen parallelen Erden über die er allerdings nicht weiter eingeht. Sein achter Slide führte ihn schließlich auf Erde 1.
 
     
  ID 003 Eiszeit Erde
Ca. 42 Minuten (von geplanten 5 Stunden)  
     
 
   
 
     
  Grundsätzlich nicht der angenehmste Aufenthaltsort - man sollte besonders auf die Eis-Tornados achten. Aufgrund eines Fotos, das sie in den Ruinen von Quinns vereisten Haus gefunden haben, hat sein Double eine Schwester, die er selbst nie hatte, und einen Hund, der weglief, als Quinn noch ein Kind war. Es wurde nicht erwähnt, ob das winterliche Klima aufgrund eines nuklearen Winters oder einer Eiszeit entstand. Da die Sliders keine Anzeichen radioaktiver Verseuchung zeigen und noch viele Häuser in San Francisco stehen, muss man annehmen, dass diese Welt wohl noch inmitten einer Eiszeit steckt. Die Sliders mussten ihren Timer früher aktivieren um einem Tornado zu entgehen. Aus fünf Stunden wurden somit nur etwa 42 Minuten.  
     
  ID 004 Kommunistische Erde
Etwas mehr als 2 Tage  
     
 
   
 
     
  Auf dieser Welt wurde die Domino-Theorie zur Tatsache und die Sowjets haben die Welt übernommen. Die alternative Wade ist die Anführerin des amerikanischen Untergrundes. Rembrandts Doppelgänger wurde bereits vor zwölf Jahren (ca. 1982) bei den Detroiter Aufständen getötet. Das Alter-Ego von Arturo ist hingegen ein Volksgeneral und Leiter eines Gefängnisses mit politischen Gefangenen auf dem Universitätsgelände. Auch das hiesige Geld hat eine andere Farbe und einen anderen Aufdruck als auf Erde 1. Selbst die Statue von Lincoln im Golden Gate Park wurde gegen eine von Lenin ausgetauscht.  
     
  ID 005 Quinns Vater Erde
Unbekannte Aufenthaltsdauer  
     
 
   
 
     
  Auf dieser Alternativerde stimmt auf dem ersten Blick fast alles mit Erde 1 überein. Abraham Lincolns Statue steht im Golden Gate Park, Taxifahrer Pavel Kurlienko kennt Rembrandt als Crying Man und Quinns Gartentor quietscht. Aber eine Kleinigkeit ist anders. Auf dieser Welt ist Quinns Vater nie bei einem Autounfall gestorben.  


Kommentare
   
 
     
    Folge diesem Link wenn du über diese Sliders-Episode bei seriengeeks.de diskutieren und kommentieren möchtest. Das Anmelden im Forum geht schnell, unkompliziert und natürlich kostenlos! Auch möglich via Tapatalk und die Sliders-App.  
     
 
comments powered by Disqus
 

  Kurzinhalt
Episodenbeschreibung
Review
Videoreview
Erstausstrahlungsdaten
Doppelgänger
Fehler & Ungereimtheiten
Parallele Erden
Kommentare





  Episodenübersicht:
1. Staffel
 
Nächste Episode:
1x03 Der keimfreie Planet



  Produktionsnummer:
83535

Networknummern:
SL-101
SL-102

DVD:
Box 1 // Disc 1

Media:
Screencaptures - Teil 1
Screencaptures - Teil 2
Trailer
Der Crying Man singt

Diskussion:
Forum
Kommentarbox

Regie:
Andy Tennant

Buch:
Tracy Tormé
Robert K. Weiss




  Linda Henning
Amanda Mallory
Marianne Hoffmann

Roger R. Cross
Wilkins
Oliver Stritzel

Garwin Sanford
Doc
Crock Krumbiegel

Gary Jones
Michael Hurley
Gerhard Acktun

John Novak
Ross J. Kelley
Michael Schernthaner

Alex Bruhanski
Pavel Kurlienko
Herbert Weicker

Jason Gaffney
Conrad Bennish Jr.
Thomas Darchinger?

Tom Butler
Michael Mallory
Ulf-Jürgen Wagner

Joseph A. Wapner
Kommissar Joseph A. Wapner
Günter Wolf

Doug Llewelyn
Gerichtsmoderator Doug Llewelyn
Frank Engelhardt

Yee Jee Tso
Wing
?

Frank C. Turner
Crazy Kenny
Horst Raspe

Raoul Ganeev
Leutnant Karpov
Niko Macoulis

Don MacKay
Artie Field
Ulrich Bernsdorff

Jay Brazeau
KGB Colonel
Werner Abrolat

Andrew Kavadas
Bratwurstverkäufer
Christoph Krix ?

Sook Yin Lee
Pat
Martina Duncker

Wayne Cox
PBS Sprecher
Ulf-Jürgen Wagner

Rusty Burrell
Gerichtsdiener
Werner Abrolat

Jim Byrnes
Radio-Sportmoderator
Ulf-Jürgen Wagner

Sara Walker
Nan Zachery
?

Larry Musser
Gärtner Jake
?

Harry Shearer
Radiomoderator
Christian Weygand

Andy Tennant
Bum
?

Sprecher (Kellertext)
Ulf-Jürgen Wagner




  Staffelwichtigkeit:


Serienwichtigkeit:


Spannung:


Humor:


Gesamteindruck:





 




 





Start    Sitemap    Impressum    Datenschutz    Werbung    Partner

           

© 1999 - 2017 SLiDERS DiMENSiON

 
1