Start Downloads Schriftarten

 

 
 
 
Vienna Extended / Vienna Extended LET

     
  Vienna Extended ist die Sliders-Schriftart überhaupt. Sie wurde vom holländischen Grafikdesigner Anthony de Meester 1989 kreiert. Da dieses Font nicht frei zur Verfügung steht, wurde eine kostenlose Alternative von Jim Pingle entworfen: Interdimensional. Es gibt dennoch eine kostenlose und damit auch eine völlig identische Version die sich Vienna Extendet LET nennt.  


 
 
Interdimensional

     
  Interdimensional ist die freie alternative zu Vienna Extended und wurde von Jim Pingle entworfen. Sie ist in allen fünf Staffeln zu sehen. Verwendung findet sie bei den Darstellernamen, Episodentiteln, Credits und dem Abspann. In der zweiten und dritten Staffel wurde die Schrift (in der Originalfassung) leicht horizontal skaliert. Diese Schriftart gibt es auch für den MAC und im Postscriptformat Typ 1 und Typ 3.  


 
 
Goudy Old Style Bold BT

     
  Die Schriftart Goudy Old Style verwendet man in der gesamten ersten Staffel in den Credits und im Abspann. Im Pilotfilm hat man die Schrift in den Credits sowie im Abspann etwas verkleinert gesehen.  


 
 
Kromagg

     
  Die Schriftzeichen der Kromaggs sah man bereits in der Episode Die Invasion aus der zweiten Staffel. Des Weiteren wurden sie auch in der vierten sowie fünften Season verwendet.  


 
 
High Noon / Plug SSi

     
  Die kostenpflichtige Schriftart High Noon ist in der US-Fassung der Episode Way out West zusehen. Episodentitel, Credits und Abspann wurden damit gestaltet. In Deutschland ist dieses Font nur in den Credits und im Abspann zusehen. Eine kostenlose Variante heißt Plug SSi und ist vollkommen identisch mit Hign Noon.  


 
 
Wood Type D / Becker Wood Type

     
  Wood Type D ist ebenfalls kostenpflichtig und fand für den deutschen Episodentitel der Episode Im Wilden Westen Verwendung. Eine kostenlose Version dieser Schrift heißt Becker Wood Type und ist identisch mit Wood Type D.  


 
 
Playbill

     
  Playbill ist in der französischen Synchronfassung für die Episode Un Monde Cupide verwendet worden. Sowohl Episodentitel als auch Credits und Abspann wurden damit geschrieben.  


 
 
Metropolitaines Becker / Display Art Two

     
  Metropolitaines Becker wurde in der Episode Im Reich des Hexenmeisters für eine Anzeige in den Gelben Seiten verwendet. Lange glaubte man das G für Xang sei ein e. Das C von Doctor muss jedoch bearbeitet worden sein. Denn das Gesehene C kommt so in der Schriftart nicht vor. Eine kostenpflichtige alternative heißt Display Art Two.  


 
 
Slither

     
  Slither (wahrscheinlich nach der Episode Slither aus der dritten Staffel benannt) war eigentlich nie in der Serie zu sehen. Ähnelt aber etwas der Schriftart Interdimensional als skalierte Version.  

  Weitere Downloads


 





Start    Sitemap    Impressum    Datenschutz    Werbung    Partner

           

© 1999 - 2017 SLiDERS DiMENSiON

 
michatronic-counter1