Die Timer
Dr. Jensens Timer
Der Timer von Dr. Steven Jensen & Col. Angus Rickman

Start Timer Dr. Jensens Timer

 

 
  Erfinder
Dr. Steven Jensen
 
     
  Dieser Timer wurde von dem Wissenschaftler Dr. Steven Jensen entwickelt und gebaut. Ziel war es eine große Gruppe von Menschen auf eine andere alternative Erde zu evakuieren. Denn die Welt auf die er lebte wurde durch einen totbringenden Pulsar bedroht. Zusehen war dieser Timer erstmals in der Episode Exodus - Teil 1.
 
     
 
   
 
     
  Später stahl Colonel Angus Rickman den Timer. Er war gezwungen mit ihm von Welt zu Welt reisen um das Rückenmark von anderen Menschen zu sammeln. Denn er zog sich im Golfkrieg eine Krankheit zu bei der ein Pilz den Hirnstamm angreift und das Rückenmark zerstört. Rickman lies ursprünglich nur Personen für die neue Erde auswählen, die eine bestimmte Blutgruppe und Erbsubstanz haben. Allerdings fielen alle seine Opfer ins Koma. Die Rückenmark-Injektionen benötigte er um zu überleben. Als sein Plan entlarvt wurde und er auch noch Professor Arturo sowie Dr. Jensen erschoss, musste Rickman mit dem Timer flüchten. Mit jeder Injektion veränderte sich sein äußeres Erscheinungsbild Stück für Stück...  



  Aussehen & Inneres
 
     
  Der Timer von Dr. Jensen ist schwarz und hat eine gebogene Form. Im oberen Bereich gibt es eine rotleuchtende Countdown-Anzeige. Links daneben und darüber befindet sich jeweils eine rote Leuchtdiode. Unter dem Countdown gibt es eine weitere Anzeige mit roten, sich abwechselnden Lichtern.

Im unteren Bereich besitzt dieses Timer mehrere Tasten. Mit diesen Tasten von 1-8 kann man die Koordinaten von parallelen Erden und die Zeit, in der man in einer Dimension verbringen möchte, eingeben. Rechts sind vier blaue leuchtende Tasten zusehen. Mit einem dieser Knöpfe ist es möglich den Wirbel zu öffnen beziehungsweise zu schließen.
 
     
 
   
 
     
  In dem Timer wurden zahlreiche Mikrochips verbaut. Sie dienen dazu um überhaupt sliden zu können. Einer der Energiechips musste sogar vom ägyptischen Timer nachgebaut werden. Der zudem auch eine größere Anzahl von Menschen (etwa 140-300) beim Sliden verarbeiten kann. Arturo nannte ihn Superchip.

Ein weiterer spezieller Chip ermöglicht es fremde Wirbel, die mit anderen Timern erzeugt wurden, aufzuspüren. Ferner kann Jensens Timer auch sämtliche Koordinaten von parallelen Erden speichern, die mit ihm besucht wurden.

Der Lande-Radius bei jedem Slide ist durch den sogenannten 'geographischen Spektrumstabilisator' begrenzt. So ist man in der Lage nur innerhalb von 500 Meilen rund um San Francisco oder Los Angeles zu reisen. Das heißt es ist nicht möglich zum Beispiel in einem alternativen New York oder auf einem anderen Kontinent zu landen.
 



  Emitter & Strahl
 
     
  Der Emitter ist oben am Timer mit sechs metallischen Halterungen angebracht und nimmt die gesamte Breite des Timers ein. Er ist nach dessen Form gebogen und besteht aus einem transparenten Material. Nach der Aktivierung entlädt sich ein kräftiger, roter, leicht dursichtiger Emitterstrahl der den Vortex öffnet.  
     
 
   
 
     
 
   
 
     
 
   
 



  Wirbel
 
     
  Der Wirbel des Timers von Dr. Jensen selbst ist, wie der Strahl, ebenfalls rot. Man sieht einige hellere weiß bis rosafarbene Stellen. Er besitzt Charakteristiken vom Wirbel der Kromaggs und öffnet sich genauso wie der von Logan St. Clair. In der Mitte sieht man ein extrem weiß-leuchtendes Zentrum.

Nachdem der Microchip aus dem ägyptischen Timer eingesetzt wurde und man mit Jensens Timer den Wirbel öffnete, erschien er zu Beginn weiß. Kurz darauf bildete sich der rotfarbige Wirbel. Aus dem Zentrum entluden sich weiße Blitze. Nach dem man einen neuen Chip baute, der eine höhere Personenzahl zuließ, verschwanden die Blitze und auch der Wirbel bildete sich später von der Mitte heraus mit einem strahlenden Leuchten.
 
     
 
   
 
     
 
   
 
     
 
   
 
     
 
   
 
     
  Auf der Nebelwelt wurde der Vortex durch die gelben schwefelhaltigen Gase beeinflusst und erscheint, wie der Vortex des ägyptischen Timers in der ägyptischen Welt, golden. Allerdings mit einer leicht orangen Tönung.  
     
 
 
 
     
  Sieht man den Wirbel von hinten, erinnert er an einen blassen, rötlichen Strudel. Alles was sich vor dem Vortex befindet, kann man nur verschwommen wahrnehmen. Von der Seite aus gesehen dominiert das leuchtende Zentrum den Wirbel. Der Rand ist dabei sehr deutlich sichtbar und das rote Plasma fließt nach Innen beziehungsweise nach Außen. Durchquert man den Wirbel, gelangt man in den Tunnel. Dieser besitzt ein breites Farbspektrum und gleicht dem des ägyptischen Timers.  
     
 
   
 
     
 
   
 



  Fehlfunktionen & Störungen
 
     
  Bei den ersten Versuchen, die Dr. Jensen durchführte, verlief nicht alles nach Plan. Bei Objekten, die er durch den Wirbel schickte, kam es zu Störungen im Tunnel und sie verschwanden. Erst als man den Chip aus Quinns ägyptischen Timer in den von Jensen einbaute, verliefen die Slides erfolgreich.

Während Colonel Rickman mit dem Timer einige Zeit durch die Dimensionen unterwegs war, brannte ein Chip durch. Dieser wurde später von einem Doppelgänger von Quinn durch einen aus dem ägyptischen Timer ersetzt. Dadurch erschien der Wirbel, in Kombination mit dem schwefelhaltigen Nebel auf der Nebel Erde, kurzzeitig rund und war orangefarben.
 



  Hintergrund
 
     
  Der Timer von Dr. Jensen, den man in der dritten Staffel sah, ist in Wirklichkeit ein umgebauter Game-Controller der "SEGA GENESIS"-Spielkonsole. Dieser Controller wurde zum einen bei der Kaufhauskette "Toys R Us" unter dem Label "High Frequency" verkauft. Ein anderes Model war bei "Wal-Mart" unter der Marke "Mad Kats" zu finden.

Interessant ist, dass die Auskerbungen für die blauen Lichter bereits vorhanden waren, als man den Controller umbaute. Dort waren vorher kleine Schiebe-Schalter angebracht. Es gab in dieser Hinsicht mindestens zwei Varianten. Eine mit den vier Schaltern und eine mit sieben. Für den Timer wurde die 4er-Version verwendet. Bei den Tasten auf der rechten Seite gab es auch unterschiedliche Modelle. Einmal nur drei (A, B, C) und sechs (X, Y, Z, A, B, C). Diese waren beim umgebauten Timer-Model natürlich nicht zusehen.
 
     
 
   
 
     
  Übrigens hat man den umgebauten Controller nicht nur für einen Timer in der dritten Staffel genutzt. Er fand auch in der vierten Staffel als Schachspiel-Steuerung in der Episode "Virtuelle Macht" Verwendung. Dort waren gleich zwei Exemplare zusehen.

In der letzten Staffel sah man den Controller noch einmal als Timer. Und zwar hielt eine alternative Version von Prof. Arturo ihn in der Hand.
 

  Erfinder
Aussehen & Inneres
Emitter & Strahl
Wirbel
Fehlfunktionen
Hintergrund



  Hier noch ein paar Grafiken zum Timer von Dr. Jensen:

Grafik 1
Grafik 2
Animation

 
 





Start    Sitemap    Impressum    Datenschutz    Werbung    Partner

           

© 1999 - 2017 SLiDERS DiMENSiON

 
1