TVision
Sliders bei SF-RADIO.net

Start Sonstiges & Unsortiertes TVision

 

 
  Bis zum April 2013 waren auf der Website SF-RADIO.net die unterschiedlichsten Podcasts bzw. Online-Radiobeiträge rund um Literatur, Star Trek, Stargate oder über diverse andere Fernsehserien und -filme abrufbar. Bis die Seite schließlich als Robots & Dragons relaucht und das Radioprogramm eingestellt wurde.

Auch über Sliders wurden einige wenige Beiträge vertont. Die hier vorgestellte Sendung ging am 25. Juli 2005 on-air und beschreibt die Serie. Der Sliders-Beitrag beginnt bei 19:15. Außerdem steht auch der reine Beitrag (mit zwei zusätzlichen Originaltönen) zum Download bereit.
 


 

  Sliders
Das unbekannte Ende
 
     
  Fast alle Hauptdarsteller waren am Ende der fünften und letzten Staffel der Serie nicht mehr dabei. Sabrina Lloyd zum Beispiel ist aber heute schon in einer anderen Serie zu sehen: Numb3rs. Aber wirklich zu Ende ging die Serie nie. Und so halten sich seit Jahren hartnäckig Gerüchte um einen Spielfilm.  
     
 
   

In Sliders geht es um einen jungen Physikstudenten namens Quinn Mallory, der ein Dimensionstor entdeckt, welches den Transfer zu parallelen Realitäten ermöglicht.

Zusammen mit seiner Freundin Wade Wells, dem Physikprofessor Maximilian Arturo und dem Soulsänger Rembrandt Brown (bekannt als "Crying Man") reisen sie in immer neue parallele Welten, die auf derselben Zeitebene liegen, aber andere geschichtliche Entwicklungen genommen haben.

So erleben sie zum Beispiel ein Amerika, das immer noch unter der Herrschaft der britischen Krone steht, von der Sowjetunion erobert wurde oder in dem die Dinosaurier bis heute überlebt haben. Selbst in gefährlichen Situationen können sie keinen neuen Sprung wagen, bevor die mit dem Timer gesetzte Frist abgelaufen ist. Verpassen sie wiederum den Slide, sitzen sie für 29 Jahre auf der besuchten Erde fest.

Aber zurück zum Beginn: Quinn entwickelte eine Vorrichtung, mit dem er ein Wurmloch in parallele Dimensionen öffnen kann: Den Timer.

   

Nach seinem ersten Slide kehrt er erfolgreich zurück und trifft auf eine andere Version von sich selbst. Dieses "Double" ist Quinn aus einer anderen Dimension. Er begann schon früher zu sliden und entdeckte die Formel, mit der man kontrolliert sliden kann. Er warnt Quinn, seinen Timer nicht zu früh zu aktivieren oder es würde ernste Konsequenzen haben. Aber das Double slidet weg, bevor es seine Warnung erklären kann.

Die erste Welt, auf die die vier Sliders zusammen landen, ist eine Erde die sich in einer Eiszeit befindet. Plötzlich sehen sie einen Tornado der auf sie zukommt und müssen die Einstellungen des Timers ändern, so dass sich das Wurmloch direkt und augenblicklich vor ihnen öffnet. Der Timer aber schickt sie nun nicht mehr nach Hause. Stattdessen sliden sie in eine andere Realität, mit einem neu und für sie unbeeinflussbaren Countdown. Die Sliders sind nun fortan auf der Suche nach der "Ersten Welt“, von der sie gestartet sind. Da die Rückkehrkoordinaten im Timer gelöscht wurden.

Nach dem Tod von Prof. Arturo in der dritten Staffel stößt die Soldatin Captain Maggie Beckett als neue zu den Sliders und es geht nicht mehr vorrangig um die Rückkehr nach Hause, sondern um die Verfolgung des verbrecherischen Colonel Rickman quer durch die Dimensionen.

   

Als Rickman am Ende der 3. Staffel starb, gelangten Wade und Remmy mit Hilfe von gespeicherten Koordinaten wieder auf ihre Erde.

Einzig Quinn und Maggie irrten noch einige Monate durch die Dimensionen bis sie dann auch auf Erde 1 angekommen sind.

Ab Staffel 4 gab es dann neue Veränderungen. Quinn ist nun auf der Suche nach seinem Bruder Colin und einer Waffe die eine Invasionsmacht namens Kromaggs besiegen soll. Auch Wade wurde von diesen anders entwickelten Menschenwesen, die mittels Slide-Technologie andere Dimensionen einnehmen können, entführt.

   

Mit der fünften und letzten Staffel gab es erneute Änderungen in der Story und im Hauptcast. Quinn verschmolz aufgrund eines Experimentes des Wissenschaftlers Dr. Oboron Geiger mit einem seiner Doubles.

Das Experiment hatte auch Auswirkungen auf Colin, welcher in Staffel 4 gefunden wurde. Er verschwand zwischen den Dimensionen.

Somit mussten Remmy, Maggie, der verschmolzene Mallory und die ebenfalls neue im Team, Dr. Diana Davis, einen Weg finden Mallory wieder zu trennen und Colin zu retten. Nebenbei versuchten sie weiterhin eine effektive Waffe gegen die Kromaggs zu finden.

Leider endete Sliders mit einem offenen Ende. Man erfährt also nie ob Colin wieder zurückkehrt oder die Mallorys wieder getrennt werden und ob die Kromaggs besiegt werden können. Sliders endet nach insgesamt 88 Episoden mit den Worten:

   

Mehr Informationen über Sliders – Das Tor in eine fremde Dimension gibt's in der sf-radio.net Serienwelt
 

  Sonstiges & Unsortiertes
SF-RADIO.net
Robots & Dragons



  Sprecherin:
Gisa von Delft

Moderator:
David Mailänder

Beitrag:
Alexander Weigelt

Veröffentlichung:
25. Juli 2005

Download:
Sendung
Beitrag


 





Start    Sitemap    Impressum    Datenschutz    Werbung    Partner

           

© 1999 - 2017 SLiDERS DiMENSiON

 
1