Besucher online:

 

 

   

          

 

 

 
 
 
 
 

 

Home » Newsarchiv » News 2008

 
 

 

 

     
 

01.06.2008 | 23:12 uhr
Großbrand zerstört Universal-Backlot

 

In den frühen Morgenstunden brach heute in den Universal-Filmstudios bei Los Angeles ein Großbrand aus. Zahlreiche Kulissen und Gebäude der Studios gingen in den hohen Flammen auf und eine hunderte Meter hohe Rauchsäule ist zusehen. Zwei Teile des Filmsets sowie Teile des angrenzenden Themenparks wurden zerstört. Darunter auch die berühmte Turmuhr aus "Zurück in die Zukunft" und das Ausstellungsgebäude für den Film "King Kong". Das Filmarchiv hingegen sei laut Studiochef Ron Meyer nicht bedroht. Auch die Verleihung des "MTV Awards 2008" soll heute Abend auf dem Gelände stattfinden.

Da das Feuer gegen 4:45 Uhr (Ortszeit) ausbrach, wurden keine Arbeiter oder Schauspieler verletzt. Den Brand versuchen inzwischen mehr als 400 Feuerwehrleute unter anderem mit dem Abwurf von Wasserbehältern zu löschen. Die Brandursache ist bislang noch nicht bekannt. Augenzeugen berichten von einer Explosion die durch einen Gastank ausgelöst wurde. Der Schaden verursachte Kosten in Millionenhöhe.

Es gab bereits sechs Brände im "Universal Studio Backlot". Das Feuer von 1990 wurde damals durch Brandstiftung ausgelöst. Der Schaden belief sich auf 50 Millionen Dollar. Mehr dazu findet man hier.

Zahlreiche Film- und Serienproduktionen werden/wurden auf dem Gelände gedreht. Darunter "Ben Hur", "Bruce Allmächtig", "Ghost Whisperer" oder wie erwähnt "Zurück in die Zukunft" mit Michael J. Fox. Auch "Sliders" wurde ab der 3. Staffel in dem Studiogelände gedreht.

Weitere Bilder vom Brand gibt es auf N24.de, nytimes.com und FAZ.net. Außerdem stehen auf YouTube oder RTL Videos zur Verfügung.

 

 
   

Quelle | Meldung kommentieren | Meldung weiterleiten